Unsere Basis-Ausbildung Tiermedizin richtet sich an folgende Interessenten:

Tierhalter mit Interesse an Hintergrundinformationen; Landwirte; Tiertrainer und sonstige im Bereich Tiere tätige Personen

Um gut mit Tieren umgehen zu können und zu wissen, welche Grundlagen die Gesundheit des Tieres auf rein körperlicher Ebene haben, bekommst du von uns diese Basis als Grundwissen erläutert:

Anatomie / Bewegungsapparat - aktiver und passiver Bewegungsapparat

  • einfacher Körperaufbau (Knochen, Sehnen, Muskulatur etc.)
  • Skelett und Wirbelsäule
    • Aufbau
    • Funktion
    • Unterschiede verschiedener Tierarten
    • und vieles mehr... 
  • Terminus
  • Pathologie

Verdauung / Ernährungarie

    • Funktion
    • Zusammenspiel der Organe - Bedeutung
    • Von Maul bis Anus             
    • 'Warum das Pferd keine Gallenblase hat...'
    • und vieles mehr         
  • Terminus
  • Pathologie

Stoffwechsel / endokrines Drüsensystem

  • Hormonhaushalt richtig verstehen
  • Zusammenspiel Verdauung - Körperfunktionen
  • Ausscheidung als Reinigung
  • Einblick in Hormonwechselwirkungen
  • Terminus
  • Pathologie

Haut und Anhang

  • Haut und Hautorgane
  • Ballen
  • Euter
  • Horn etc.
    • Funktionen
    • Lage
    • Aufbau und Anfälligkeit
  • Anhangsdrüsen
  • Markierung
  • Vergleiche unterschiedlicher Tierarten
  • Terminus
  • Pathologie

Urogenitaltrakt

  • Urologische Organe und ihre Funktionen
  • von Niere bis Ausscheidung
  • Genitaltrakt - Funktionen und Funktionalität
  • von Einnisten bis zur Geburt
  • die einzelnen Organe kennen und zuordnen können
  • Vergleiche Säugetiere
  • Terminus
  • Pathologie


Das Blut

  • Zusammensetzung
  • Funktion
  • Gefahren bei Blutverlust
  • Umgang mit Verletzungen
  • Einblick in die Bedeutung 
  • Terminus
  • Pathologie

Das Immunsystem

  • Wie funktioniert das Immunsystem?
  • Warum reagiert es auf Krankheiten und wie?
  • Was soll eine Impfung bewirken?
  • Das Lymphsystem und der Lymphfluss
  • Fieber und sein Sinn und Zweck
  • Autoimmunreaktionen verstehen
  • Allergien
  • Untersuchung des Immunsystems


Die Lunge

  • Anatomie und Physiologie
  • Der Lungenkreislauf und sein Weg
  • Lunge - mehr als nur Gas-Austausch
  • Die oberen und weiteren Atemwege
  • Bronchien - Lunge
  • Zusammenspiel Lungenkreislauf - Herz-Kreislauf
  • Terminus
  • Pathologie

Herz-Kreislauf-System

  • Anatomie und Funktion
  • Die Herzkammern
  • Herzgefässe und Aufbau des Herz-Kreislauf-System
  • Systole und Diastole
  • Zirkulationsstörungen und Thrombose
  • Zusammenspiel Lungenkreislauf - Herz-Kreislauf
  • Terminus
  • Pathologie


Augen, Ohren und Nase

  • Sehen und Wahrnehmen - das Auge
  • Funktion und Anatomie
  • Schutz- und Hilfseinrichtungen
  • Tränenapparat
  • Ohr als Hör- und Gleichgewichtsorgan
  • Funktion und Anatomie
  • Vergleiche Säugetier-Vogel-Nager-Kaltblüter
  • Die Nase und ihre Funktion                                                 
  • Terminus                                                                                         
  • Pathologie

Infektionskrankheiten - Parasitosen

  • Wichtigste Krankheiten kennen
  • Welche Gefahren drohen hier
  • Wie ansteckend sind die geläufigsten Infektionskrankheiten
  • Was muss ich in meiner Praxis beachten
  • Direkter Kontakt zu Behörden

Neurologie

  • Gehirn und Rückenmark
  • Funktionen der Nervenbahnen
  • Reflexe und Energieleitungen
  • Synapsen
  • Terminus
  • Pathologie

Erkennen eines gesunden Tieres

  • Korrekte Adspektion und Palpation
  • Einführung in die Körperbiologie
  • Praktische und einfache Untersuchungen auf Unregelmässigkeiten
  • Richtiges Erkennen von Störungen
  • Fieber messen, Puls tasten etc.        
  • Krankheit erkennen / einfache Gesichtspunkte   
  • Bewegungsabläufe
  • gestörte Vitalfunktionen
  • Unterschiede Tierarten
  • Wichtigste Krankheiten kennen

Terminologie

  • Wichtigste Begriffe kennen
  • Fachbegriffe verstehen

Praxis 

Es ist uns wichtig, dass die Tiermedizin praxisorientiert aufgebaut ist. Das heisst für uns, dass wir den Unterricht so gestalten, dass die Dinge vermittelt werden, die für Teilnehmer wirklich wichtig sind. Konkret heisst das: Besuch im Pferdestall, Untersuchungen an mitgebrachten Tieren (Hunde bevorzugt), Dozenten bringen neben ausführlichem Bild- und Informationsmaterial zum besseren Verständnis wenn möglich Organe bzw. ansprechendes Lehrmaterial und sinnvolle Präsentationen zur Veranschaulichung mit. Die Skripten wurden von Fachärzten gefertigt und geben noch tieferen Einblick in die Tiermedizin.

PHOENIX Schule ist es besonders wichtig, dass Kompetenz und Aktualität gegeben sind. Deshalb haben wir Dozenten, die aktiv in eigener oder angestellter Praxis arbeiten bzw. in engem Kontakt mit Tieren stehen. Überzeug Dich selbst von ihrer fachlichen und menschlichen Kompetenz!

Niemand kann in einer berufsbegleitenden Ausbildung zum Tierarzt reifen. Aber ihn zu verstehen und Hand in Hand mit ihm arbeiten zu können muss das Ziel eines jeden Tier-Therapeuten sein. Unsere Grenzen müssen wir kennen und entsprechend kompetent arbeiten.

Geeignet für:  





Ausbildungsleiter:   
Weitere Dozenten:

Ausbildungsstart:   

Stundenplan:       

Mindestteilnehmer: 

Maximal-Teilnehmer:

Freie Plätze:      

Zur Anmeldung:       

Voraussetzungen:      

Gesamtkosten für 63h:

Veranstalter:

Ausbildungsort:     

offene und gspürige Menschen (auch für Therapeuten optimal geeignet), die über den Tellerrand hinaus schauen; Tierhalter mit Interesse an Hintergrundinformationen; Landwirte; Tiertrainer und sonstige im Bereich Tiere tätige Personen

Kim Bergamin (Ausbildungsleitung)
Annette Meder; Franziska Berner

14. September 2019

findest Du hier...

findet in jedem Fall statt

11

2

Folge diesem Link

keine 

1`200.-CHF

PHOENIX Schule, CH-Riedholz

Lern-Atelier der PHOENIX Schule

Impressum

Attisholzstr. 10
CH - 4533 Riedholz SO
+41 33 535 58 85 oder +41 77 456 62 94
www.phoenixschule.ch und www.phoenixpraxis.ch
AGB der PHOENIX Schule 
© Copyright PHOENIX Schule für Tiere